Liste der Goldenen Mützenträger

1973Willy Schneider, Heimatsänger
1974Wolfgang Overath, Fußballweltmeister
1975Ferdi Leisten, FK-Ehrenpräsident
1976Alfred Neven DuMont
1977Jan Brügelmann, Bürgermeister
1978Heinrich Lützeler, Universitätsprofessor
1979Theo Burauen, Oberbürgermeister a.D.
1980Hans-Werner Ketzer, Dompropst
1981Willy Millowitsch, Volksschauspieler
1982Ferdinand Mülhens, Fabrikant 4711
1983Norbert Burger, Oberbürgermeister
1984Kurt Rossa, Oberstadtdirektor
1985Karl Schmitz-Grön, Karnevalist
1986Kölsche Adel, Veedelsverein
1987Ralf Bernd Assenmacher, FK-Ehrenpräsident
1988Kölner Männer Gesangverein
1989Jupp Schmitz, Komponist
1990Heinz Wacker, BDK-Präsident
1991Hans Imhoff, Fabrikant Stollwerck
1992Jürgen Hosse, Polizeipräsident
1993Ensemble Hänneschen-Theater
1994Ludwig Sebus, Krätzchensänger
1995Gerhard Jussenhoven, Komponist
1996Albert Caspers, Ford-Aufsichtsratsvorsitzender
1997Hans-Horst Engels, FK-Präsident
1998Marie-Luise Nikuta, Stimmungssängerin
1999Fritz Pleitgen, Intendant WDR
2000Peter Müllejans (Kölner Bank), Axel Kraft (Kreissparkasse), Franz-Josef Schäfer (Stadtsparkasse)
2001Hans Süper, Karnevalist
2002Lovro Mandac, Geschäftsführer Kaufhof AG
2003Hans Hachenberg, Karnevalist („Die Doof Noß”)
2004Franz Wolf, BDK-Präsident
2005Kurt Eisenmenger, Organisator Schull- un Veedelszöch
2006Jupp Decker, Präsident Löstige Höhenhuuser
2007/2008 Musikgruppe Paveier
2009Markus Ritterbach
2010Historisches Archiv der Stadt Köln, stellvertretend für alle Helfer und Helferinnen
2011keine
2012Seine Eminenz Joachim Kardinal Meisner
2013Elisabeth Conin
2014Helmut Zils
2015Hans Brocker
2016Marita Köllner
2017Wicky Junggeburth
2018Brigitte "Biggi" Fahnenschreiber-Depenheuer

Ausschnitte aus der Chronik

Kurz nach dem Jahreswechsel 2017/2018 durften wir mit unserem Dreikünnige Appell ungewöhnlich früh in die neue Session starten. Während des beschwingten Start in die Session erhielt Biggi Fahnenschreiber-Deppenheuser, „die Mutter aller Mariechen“ die Golden Mütze der KG Alt-Köllen für Ihre langjährigen Verdienste um die Tanzgruppen im Kölner Karneval. Eine besser zum aktuellen Motto „Mer Kölsche danze us der Reih“ passende Mützenträgerin hat es wohl selten gegeben.
Es folgten drei immer wieder unglaubliche Zeltsitzungen auf dem Neumarkt. Während der Samstag und Sonntag seit Jahren Selbstläufer sind und der Inbegriff von „Karneval für alle“ darstellt, hat sich auch die zum dritten Mal stattfindende Mädchensitzung am Montag inzwischen fest etabliert. In diesem Zusammenhang sind wirklich alle guten Dinge 3 und was 2018 in Kölle dreimal stattfindet ist ja bekanntlich kölsche Tradition.
Am 21. Januar folgte die vierte Fastelovends Matinee im Odeon in der Kölner Südstadt. Hier traf sich die KG mit vielen Freunden und verlebte schöne Stunden beim Schwade und Verzelle nachdem man zunächst gemeinsam den Film über 40 Jahre Bläck Fööss gesehen hatte.
Die Kostümsitzung zog dieses Jahr erstmal seit vielen Jahren zurück in den Sartory. Vor einem vollen Haus wurde mit einem tollen Programm die Entscheidung als richtig bestätigt. Nach der Sitzung kam bereits bei der ersten Wiederaufnahme etwas von dem Feeling der legendären After-Show-Partys im Sartory auf.
Der kurzen Session geschuldet blieb kaum Zeit zum Durchatmen bis es in die heiße Phase der Session ging und schon war es Zeit für den traditionell am Karnevalssamstag stattfindenden Paprikaball. Wie immer vergnügten sich Jung und Alt in der ausverkauften Wolkenburg. Karnevalssamstag ohne Paprikaball ist einfach kein Karneval.
Zwei Tage später nahm die K.G. Alt-Köllen wieder mit einer großen Gruppe und gefolgt von einem großen Festwagen am Kölner Rosenmontagszug teil. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass Petrus wieder ne Kölsche war und das Wetter mitspielte.
Abgeschlossen wurde die Session durch das traditionelle gemeinsame Fischessen der Gesellschaftsmitglieder mit Familien.
Nachdem die KG Alt-Köllen vun 1883 e.V. in der Session 2017/2018 in Ihren 135. Geburtstag erfolgreich mit vielen Freunden gefeiert hatte, folgten bis zur Jahreshauptversammlung verhältnismäßig ruhige Monate, in denen im Hintergrund bereits an den Veranstaltungen der anstehenden Session 2018/2019 die Feinjustage betrieben wurde.
Die ruhige Phase wurde unterbrochen durch einen Wechsel an der Spitze unserer Tanzgruppe Kölsche Harlequins. Von Cassia Kuckelkorn wechselte das Zepter nach vielen erfolgreichen Jahren in die Hände von Stefanie Hilger und Peter Pick.
Auf dem monatlich stattfindenden Stammtisch trafen sich die Mitglieder, Familich und Fründe zu geselligen Abenden. Das Sommerfest im Juni im Fort I im Friedenspark war ein Höhepunkt außerhalb der Session.
Auf der Jahreshauptversammlung wurde unser erster Vorsitzender Ernst Braun zum Ende seiner ersten Amtszeit mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Mit Markus Lüdemann verließ ein langjähriges Mitglied des Vorstandes die erste Reihe aus persönlichen Gründen, um aber weiterhin der Gesellschaft mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ebenso stellte unser langjähriger Zeugmeister Jürgen Brocker sein Amt zur Verfügung. Wir danken Markus Lüdemann und Jürgen Brocker für Ihren Einsatz in unserer Gesellschaft.
Leider haben uns auch in dieser Session wieder einige Mitglieder für immer verlassen. Wir gedenken unserer verstorbenen Mitglieder Richard Henschen, Weihbischof Melzer und Torsten Sonntag. Richard Henschen hat über viele Jahre den Senat der KG Alt-Köllen und unseren Elferrat unterstützt. Weihbischof Melzer war Ehrensenator und Ehrenmitglied unserer KG.



Und sonst noch