Spielplan

Eure Zu- bzw. Absagen richtet bitte an Frank Homilius:
Tel.: 0163 590 7918 (mobil)
E-Mail: nc-homilifr@netcologne.de (privat)


Ausschnitte aus der Chronik

Siglinde Kallnbach Weil Karnevalisten die Feste feiern, wie sie fallen, fiel auch im Jahr 2004 ein Jubiläum ins Haus: Elf mal elf Jahre – also 121 Jahre – bestand die Gesellschaft. „Feiern ist international – über Ländergrenzen hinweg” – war damals die Meinung der Kölner Künstlerin Siglinde Kallnbach. Das japanische Nebuta-Festival brachte sie bei einer Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum mit dem Kölner Karneval in Verbindung. „Nebuta hat viele Ähnlichkeiten und in den archaischen Wurzeln sogar strukturelle Entsprechungen mit dem Fastelovend”, erklärte die Künstlerin bei der Vernissage. Seit 1994 hat sie zudem den Kölner Karneval auf Fotos dokumentiert. Bilder vom Rosenmontagszug, von der Volkssitzung der KG Alt-Köllen sowie vom Straßenkarneval waren deswegen in die Ausstellung integriert. Darüber hinaus hatte die KG Alt-Köllen zahlreiche Exponate aus ihrem Gesellschaftsarchiv zur Verfügung gestellt. Senatspräsident Wolfgang Kaup, Präsident Hans Brocker und Künstlerin Siglinde Kallnbach nahmen die Eröffnung der Ausstellung vor.



Und sonst noch