1973 - 1981

Die Chronik der K.G. Alt-Köllen vun 1883 e.V.

Von Frank Tewes

Elfter im Elften ParadeStetig wuchs weiterhin die Zahl der Mitglieder; sie wurde bald so groß, dass ähnlich wie zu Anfang der 1950er Jahre der Umzug in die größten Kölner Veranstaltungssäle notwendig wurde. Das erforderte natürlich ein größeres Ratsgestühl. Und so wollte sich die KG zum 90. Geburtstag in der Session 1973 einen neuen Elferratstisch leisten. Senator Georg Rotter, der zugleich Architekt war, holte mehrere Angebote ein. Präsident Kurt Ludes jedoch fand zwischenzeitlich eine preisgünstigere Lösung. Statt eines neuen Gestühls wurde ein gebrauchtes Möbel angeschafft. Denn die Große Kölner KG hatte einen Elferratstisch samt einer Bütt abzugeben: 3000 Mark waren allerdings auch dafür noch zu berappen.

Elfter im Elften ParadeDoch auch hier fand Ludes eine Lösung: Senat und Gesellschaft sollten sich die Kosten teilen. Gesagt, getan: Während der Senat also 1500 Mark aufbrachte, verhökerte die Gesellschaft den alten Elferratstisch samt der soeben erworbenen Große-Kölner-Bütt an die KG Köllen-Alaaf zum Preis von 800 Mark. Blieben also gerade mal 700 Mark, mit denen die Gesellschaftskasse belastet wurde. Auch beim Jubiläumspräsent war man findig. Senatspräsident Franz-Leo Wirtz und Senatsgeschäftsführer Hans Fischer trafen sich mit Vertretern der Ganser-Brauerei. Dass der Betrieb in Leverkusen ansässig war, spielte im Jahr 1972 offenkundig keine allzu große Rolle. Die Jubiläumspräsente selbst wurden gerne genommen: 850 Geschenkpackungen mit je einem bedruckten Bierglas samt zugehöriger Flasche – „Alkrath-Pilsener”...

1973 wurde darüber hinaus erstmals einem verdienten Kölner Bürger im festlichen Rahmen eines Ratsherrenabends die „Goldene Mütze” verliehen. Dieser Festakt wurde im Laufe der Zeit zu einem vielbeachteten gesellschaftlichen Ereignis. Zugleich wurde die Veranstaltung bis ins Jahr 2006 hinein als „Kölns einzige Elften-im-Elften-Sitzung” gehandelt und hatte somit eine Art Sonderstatus in der Domstadt. Denn: Ein Top-Programm schloss sich an den Ehrungsakt an. Anfang der 1970er Jahre war die erste Elften-im-Elften-Sitzung noch als „Parade” tituliert – doch schnell mauserte sie sich zu einem ausgewachsenen Sitzungstreiben. Im ersten Jahr noch gemeinsam mit der KG Kölsche Narren Gilde machte die KG Alt-Köllen sich schließlich auf, die neue Veranstaltungsform allein-verantwortlich in Köln zu etablieren.

Goldene Mütze

Goldene Mütze Goldene Mütze

Liste der Goldenen Mützenträger

1973Willy Schneider, Heimatsänger
1974Wolfgang Overath, Fußballweltmeister
1975Ferdi Leisten, FK-Ehrenpräsident
1976Alfred Neven DuMont
1977Jan Brügelmann, Bürgermeister
1978Heinrich Lützeler, Universitätsprofessor
1979Theo Burauen, Oberbürgermeister a.D.
1980Hans-Werner Ketzer, Dompropst
1981Willy Millowitsch, Volksschauspieler
1982Ferdinand Mülhens, Fabrikant 4711
1983Norbert Burger, Oberbürgermeister
1984Kurt Rossa, Oberstadtdirektor
1985Karl Schmitz-Grön, Karnevalist
1986Kölsche Adel, Veedelsverein
1987Ralf Bernd Assenmacher, FK-Ehrenpräsident
1988Kölner Männer Gesangverein
1989Jupp Schmitz, Komponist
1990Heinz Wacker, BDK-Präsident
1991Hans Imhoff, Fabrikant Stollwerck
1992Jürgen Hosse, Polizeipräsident
1993Ensemble Hänneschen-Theater
1994Ludwig Sebus, Krätzchensänger
1995Gerhard Jussenhoven, Komponist
1996Albert Caspers, Ford-Aufsichtsratsvorsitzender
1997Hans-Horst Engels, FK-Präsident
1998Marie-Luise Nikuta, Stimmungssängerin
1999Fritz Pleitgen, Intendant WDR
2000Peter Müllejans (Kölner Bank), Axel Kraft (Kreissparkasse), Franz-Josef Schäfer (Stadtsparkasse)
2001Hans Süper, Karnevalist
2002Lovro Mandac, Geschäftsführer Kaufhof AG
2003Hans Hachenberg, Karnevalist („Die Doof Noß”)
2004Franz Wolf, BDK-Präsident
2005Kurt Eisenmenger, Organisator Schull- un Veedelszöch
2006Jupp Decker, Präsident Löstige Höhenhuuser
2007/2008 Musikgruppe Paveier
2009Markus Ritterbach
2010Historisches Archiv der Stadt Köln, stellvertretend für alle Helfer und Helferinnen
2011keine
2012Seine Eminenz Joachim Kardinal Meisner
2013Elisabeth Conin
2014Helmut Zils
2015Hans Brocker
2016Marita Köllner
2017Wicky Junggeburth

<< zurück (1961 - 1972) weiter (1982 - 1988) >>

Ausschnitte aus der Chronik

Die Session 2008/2009 wurde trotz Wirtschaftskrise oder vielleicht eben deshalb ein Erfolg. Die Säle waren bis auf wenige Plätze sehr gut gefüllt und die Session 1 nach dem 125-jährigen Jubiläum zeigte, dass die die KG Alt-Köllen vun 1883 e.V. auch ohne aktuelles Jubiläum zu feiern versteht. Ein Höhepunkt der Session war sicherlich die Verleihung der „goldenen Mütze“ an Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitee, als Dank und Anerkennung für seine Bemühungen um den Erhalt der Zeltsitzung auf dem Neumarkt u.a. mit der „schwarzen Nasen Aktion“, mit der die Karnevalisten gegen Bürokratie, Willkür und den wiehernden Amtsschimmel protestierten. Die Session 2009/2010 begann standesgemäß mit dem traditionellen „Dreikünnigeappell“. Nach den besinnlichen Weihnachtstagen stimmten sich die Mitglieder auf die anstehende Session ein. Es folgten die Zeltsitzungen auf dem Neumarkt – bei denen sich erneut jeder fragte, wie man eine derartige Veranstaltung in Frage stellen kann – die vorerst letzte Kostümsitzung im Sartory, weil die KG Alt-Köllen vun 1883 e.V. in 2011 erstmals beide großen Saalsitzungen im Maritim Hotel ausrichten wird. Auch dieses Jahr hielt die Alt-Köllen-Familie zusammen und feierte in vollen Sälen die kurze Session, die bereits am 15. Februar mit dem Rosenmontagszug ihren Höhepunkt hatte. Neben dem Satory nahmen wir auch von unserer Tribüne in der Breite Straße Abschied, die dieses Jahr letztmalig aufgebaut wurde. In der neuen Session befindet sich die Alt-Köllen-Tribüne erstmals am Appellhofplatz.



Und sonst noch

Sponsoren