Kontaktformular


Ausschnitte aus der Chronik

Rosenmontag Überschattet wurde die Reihe der Jubiläumsveranstaltungen allerdings durch die Ungewissheit über den Fortbestand der nun bereits im 25. Jahr stattfindenden Volkssitzung auf dem Neumarkt. Durch das neue Platznutzungskonzept der Stadt Köln sollte diese volksnahe Sitzung, bei der die KG Alt-Köllen seit Jahren die Überschüsse gemeinnützig einsetzt, in die Außenbezirke verbannt werden. Durch den unentwegtem Einsatz des Vorstandes der KG Alt-Köllen, des Festkomitees, das u.a. in Rekordzeit extra einen Wagen für den Rosenmontagszug umbauen ließ, und der großen Familie der Karnevalisten, die durch die Aktion "schwarze Nasen", ins Leben gerufen durch Markus Ritterbach , den Präsidenten des Festkomitees Kölner Karneval, ihren Unmut zum Ausdruck brachten, konnten letzlich auch die Politiker überzeugt werden, dass die Zeltsitzung der KG Alt-Köllen auf den Neumarkt gehört. So wird auch in Zukunft auf dem Neumarkt die Volksproklamation für das Kölner Dreigestirn stattfinden.



Und sonst noch