Volkssitzung
Mächensitzung
Kostümsitzung
Paprika Ball
1 2 3 4

Liebe Mitglieder und Freunde der KG

Die im Jahr 1883 gegründete KG Alt-Köllen gehört zu den ältesten dem
Festkomitee angeschlossenen Karnevalsgesellschaften und ist eine der
renommiertesten Familiengesellschaften Köln`s.

Seit dem 100-jährigen Jubiläum gehören die Volkssitzungen im
beheizten Festzelt auf dem Neumarkt zum festen Bestandteil im
Kölner Karneval.
In der Session 2016 ist die Mädchensitzung "Nümaats Wiever"
hinzugekommen, dort feiern die Mädels auf dem Neumarkt unter sich.
Aber auch die festliche Kostümsitzung im Hotel Maritim erfreut sich
größter Beliebtheit.
Auf den Veranstaltungen der Session 2011 hat die KG Alt-Köllen erstmals
ihre neu gegründete Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kölsche Harlequins“
unter der Leitung von Cassia Kuckelkorn präsentiert.
Nicht mehr wegzudenken ist der „Paprikaball“ am Karnevalssamstag in
allen Räumen der Wolkenburg.
Außerhalb der Session wird das Gesellschaftsleben durch Aktivitäten
des Senats oder mit Familienfahrten und besonderen Events bereichert.

Ganz im Sinne einer Familiengesellschaft für jung und alt.
Alt-Köllen Alaaf!

Aktuelle Bildergalerien




Ausschnitte aus der Chronik

Mittlerweile wurde das gesellschaftliche Leben auch außerhalb der Karnevalszeit durch den Ideenreichtum von Kurt Ludes erheblich intensiviert. Herrenabende, Ausflüge, Schiffstouren gemütliche Versammlungen zu allen sich bietenden Anlässen ließen das Ansehen der Familiengesellschaft rasant anwachsen. Dennoch erlag man bei der KG Alt-Köllen nicht der Versuchung, über die Verhältnisse zu leben. Der Vorschlag des Vorstands, vier Paginnen, die bei Veranstaltungen den Elferrat unterstützen sollten, einheitlich und repräsentativ einzukleiden, scheiterte Anfang 1971 noch aus Kostengründen. Mehrere Frauen aus der KG meldeten sich daraufhin, und boten an, die Kostüme für die Hälfte des veranschlagten Preises anzufertigen. Sie kauften Stoff und machten sich an die Schneider-Arbeiten. Laut Protokoll mussten lediglich Hüte, Brustwappen, Handschuhe und Spitzenhöschen gekauft werden. Im Oktober 1971 war es soweit: Vier schmucke Paginnen konnten im schmucken Outfit präsentiert werden. Genau 802,15 Mark hatten alle vier Kostüme gekostet.



Und sonst noch

Sponsoren