Volkssitzung
Mächensitzung
Weetschaff
Kostümsitzung
Paprika Ball
1 2 3 4 5

Liebe Mitglieder und Freunde der KG


Die im Jahr 1883 gegründete KG Alt-Köllen gehört zu den ältesten dem
Festkomitee angeschlossenen Karnevalsgesellschaften und ist eine der
renommiertesten Familiengesellschaften Köln`s.

Seit dem 100-jährigen Jubiläum gehören die Volkssitzungen im
beheizten Festzelt auf dem Neumarkt zum festen Bestandteil im
Kölner Karneval.
In der Session 2016 ist die Mädchensitzung "Nümaats Wiever"
hinzugekommen, dort feiern die Mädels auf dem Neumarkt unter sich.
Aber auch die festliche Kostümsitzung im Hotel Maritim erfreut sich
größter Beliebtheit.
Auf den Veranstaltungen der Session 2011 hat die KG Alt-Köllen erstmals
ihre neu gegründete Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kölsche Harlequins“
unter der Leitung von Cassia Kuckelkorn präsentiert.
Nicht mehr wegzudenken ist der „Paprikaball“ am Karnevalssamstag in
allen Räumen der Wolkenburg.
Außerhalb der Session wird das Gesellschaftsleben durch Aktivitäten
des Senats oder mit Familienfahrten und besonderen Events bereichert.

Ganz im Sinne einer Familiengesellschaft für jung und alt.
Alt-Köllen Alaaf!

Aktuelle Bildergalerien




Ausschnitte aus der Chronik

Kein Zufall war es, dass bei solch ausgeprägter menschlicher Verbundenheit der Mitglieder untereinander im Jahr 1963 die Wahl des neuen Präsidenten auf einen so honorigen Mann wie Hans Becker fiel. Er war der Typ eines Urkölners, gemütlich, humorvoll, väterlich in seiner ganzen Art. Bis 1969 leitete er mit Geschick und Umsicht die KG Alt-Köllen. Man besann sich dabei wieder auf die Ansätze der Gründer, das Alt-Kölnische zu betonen und neu-kölschen und nicht-kölschen Bestrebungen entgegen zu wirken. Die Brauchtumspflege im besten Sinne des Wortes war Hans Beckers große Stärke. Am Karnevalsdienstag 1969 wurde ihm eine besondere Ovation zuteil. Im Krankenhaus an der Lindenthaler Herderstraße erhielt der damals schwer erkrankte Hans Becker einen Besuch der besonderen Art: Mit Festwagen aus dem Rosenmontagszug, großem Gefolge und Musik war die nahezu komplette Alt-Köllen-Familie zugegen. Laut mündlicher Überlieferungen standen Becker die Tränen in den Augen, als er vom Fenster des Krankenzimmers das „Alt-Köllen Alaaf” entgegennahm. Wenige Wochen danach – am 20. Mai 1969 – verstarb er.



Und sonst noch

Sponsoren